Liebe Besucherin, Lieber Besucher
Herzlich willkommen auf meiner Website.

Ich setze mich aus Überzeugung für meine Region,
das Wiggertal, ein. Mit Herz und Verstand.


Unterschrift Michael Kurmann

Wahlkampftermine

Neuigkeiten

  • Samstag 16.02.2019, von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Standaktion bei der Chäshütte Dagmersellen, wir sammeln Unterschriften für die nationale und kantonale Initiative. Wir offerieren Ihnen ein feines Raclette von der KäsereiDienstag 12.03.2019, von 06.00 Uhr bis 08.30 Uhr, Standakton beim Bahnhof Dagmersellen
  • Mittwoch 13.03.2019, von 06.00 Uhr bis 08.30 Uhr, Standakton beim Bahnhof Reiden
  • Samstag 16.03.2019, von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Standaktion bei der Metzgerei Willimann, Dagmersellen

Facebook Feed

02.02.20

Michael Kurmann

In Dagmersellen kommt es zu Kampfwahlen

Am Mittwochabend nominierte die CVP-Ortspartei ihre Kandidaten für die Erneuerungswahlen. Die rund 120 erschienenen Personen folgten dem Antrag der Parteispitze grossmehrheitlich, die eine Viererkandidatur vorschlug. Damit stellen sich bereits vor Eingabeschluss von morgen Montag, 12 Uhr, sechs Kandidaten für die fünf Gemeinderatssitze zur Verfügung.

Mehr dazu lesen Sie bereits heute unter www.willisauerbote.ch oder in der Printausgabe vom Dienstag.

Bild: Rund 120 Personen nahmen am Mittwochabend an der Nominationsversammlung der CVP teil. Foto zvg
... mehrweniger

Auf Facebook ansehen

07.01.20

Michael Kurmann

Dagmersellen: Es kommt voraussichtlich zu Kampfwahlen

In der Gemeinde Dagmersellen wird es vorausssichtlich für die fünf Sitze im Gemeinderat zu einem Wahlkampf kommen. Die CVP-Parteileitung schlägt ihren Mitgliedern an der Nominationsversammlung vom 29. Januar vor, ihre heutigen drei Sitze mit einer Viererkandidatur zu verteidigen.

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe vom Freitag oder bereits heute unter www.willisauerbote.ch

Unser Bild: Die CVP-Parteileitung will mit vier Kandidaten in die Wahlen steigen (v.l. oben): Markus Riedweg, Gregor Kaufmann, Peter Kunz und Astrid Meier.
... mehrweniger

Auf Facebook ansehen

31.12.19

Michael Kurmann

Die Kantone sind durch das Raumplanungsgesetz zur Zusammenarbeit verpflichtet! Deshalb eine äusserst wichtige Anfrage von #thomasgrüter welche ich mitunterzeichnet habe. #kantonsratLU #CVPDer Detailhändler Lidl plant im Gebiet Brunnmatt in Roggwil ein neues Verteil­zentrum. Dagegen regt sich nun Widerstand. Der Pfaffnauer Gemeindepräsident Thomas Grüter hat beim Regierungsrat eine dringliche Anfrage deponiert.

Mehr dazu in der WB-Ausgabe vom Dienstag oder bereits jetzt unter www.willisauerbote.ch.

Foto WB-Archiv
... mehrweniger

Auf Facebook ansehen

Wer setzt sich mit Herz und Verstand für ein starkes Wiggertal und Hinterland ein?

Die Entwicklung der Landschaft und der Stadt Luzern sind gleichsam zu fördern. Ein Ungleichgewicht zu Ungunsten des Landes wäre schlecht für den ganzen Kanton. Ich setze mich für ein starkes Wiggertal und Hinterland ein.

Wer steht für eine kontinuierliche, attraktive Steuerpolitik für Familien und KMU ein?

Kontinuität und somit Sicherheit bei der eingeschlagenen Steuerpolitik sind sinnvoll. Justierungen sind im Detail jedoch zu prüfen. Die Benachteiligung der Familie (Heiratsstrafe) ist abzuschaffen.

Wer setzt sich für intakte Kultur- und Naturlandschaften ein?

Dem Schutz von Naturlandschaften und dem Erhalt und sorgsamen Umgang mit Kulturland ist eine hohe Priorität beizumessen. Siedlungen sollen vor allem innerhalb des Siedlungsgebietes, so zum Beispiel durch Verdichtung wachsen.

Wer steht für einen attraktiven Bildungsstandort Luzern ein?

Dem dualen Bildungssystem wie auch der gymnasialen Bildungsweg mit anschliessendem Studium sind die nötigen Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Wollen wir in Zukunft vermehrt inländische Fachkräfte rekrutieren müssen wir diese auch vor Ort ausbilden.

Wer setzt sich für dezentrale Strukturen, gegen unnötige Zentralisierungen und folglich übermässige Bürokratie ein?

Probleme und Aufgaben welche auf staatlicher Ebene gelöst werden sollten auf der tiefst möglichen Verwaltungsstufe erledigt werden (Subsidiarität). Bürgernahe Verwaltungen und dezentrale Strukturen ermöglichen schlanke, nicht übermässig aufgeblasene Bürokratieapperate.

Wer steht für die Vereinbarung von Familie und Beruf (klassische Familie, Patchwork, Doppelverdiener etc.) ein?

Flexible Arbeitszeitmodelle, genügend Krippenplätze und Wiedereingliederungsprogramme sind in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft zu fördern. Kinderbetreuungsmodelle sind nicht gegeneinander auszuspielen und sollen gleichermassen gefördert werden.

Wer setzt sich für eine konsequente Energiewende ein?

Ich unterstütze die Energiestrategie 2050 des Bundes. Energieeffizienz und das Einsparen von Energie haben eine hohe Priorität. Insbesondere die energetische Gebäudesanierung soll vorangetrieben werden. Die nötigen Planungs- und Bewilligungsverfahren sind effizient und transparent zu gestalten. Schutz- und Nutzungsinteressen sing gleichwertig zu beurteilen.

Geburtsdatum

Wohnort

Heimatort

Hobbys


Interessen

Ausbildung/Beruf

Schulbildung

Politisches Engagement

18. August 1985

Seit 1986 Dagmersellen

Dagmersellen und Willisau

Handball, Skifahren, Telemark,
Ehemaligenverein Jungwacht, Navo Dagmersellen

Natur, Politik

MSc ETH/SIA Bauingenieur

Kantonsschule Sursee (Abschluss 2004)

Parteileitungsmitglied CVP Dagmersellen seit 2011
Co-Parteipräsident CVP Dagmersellen seit 2012
Eidgenössischer Delegierter CVP Schweiz seit 2013
Kantonsrat seit 2017
Mitarbeit in diversen kommunalen Arbeitsgruppen

E-Mail      Facebook       CVP Dagmersellen